Lauf der Sympathie – Tagebucheintrag

Liebes Tagebuch, nach sechs Wochen Training war es heute endlich soweit.

Zusammen mit meinem gesamten Wp-Sportkurs (Wp 7 a,b,c) habe ich heute am 28. Lauf der Sympathie teilgenommen.

Wir mussten alle die 5 km-Strecke laufen, und das auch noch an einem Sonntag! Pünktlich zum Startsignal tropfte mir ein fetter Regentropfen direkt auf die Nase. Na toll dachte ich, das kann ja was werden. Ich fand schnell meinen Laufrhythmus und kämpfte mich zielstrebig an Läufern aller Altersklassen vorbei. Ich fühlte mich gut. Den kalten Wind und den stärker werdenden Regen nahm ich kaum wahr. Ich konzentrierte mich völlig auf die Straße und mich selbst. Ja, ich fühlte sogar den Flowzustand!

Plötzlich wurde ich von meinem inneren Schweinehund überholt. Er stach mir in die Seiten, biss mir in die Waden und spielte mir übel drein… was nun? Ich begann langsamer zu werden und dachte an eine warme Badewanne. Meine Waden brannten und akute Lustlosigkeit überkam mich. Ich schaute mich um. Überall diese Menschen… Sie klatschten und winkten wild mit den Armen fuchtelnd in der Luft umher. „Komm, zieh durch,“ rief mir da eine Frau mit einem Pappschild in der Hand  zu. „ Nur noch 2 Kilometer!“

Ich mobilisierte noch einmal all meine Kräfte und legte wieder an Tempo zu.

Ich kam auf die Zielgerade, deren nasses Kopfsteinpflaster mich umknicken ließ. Ich dachte: „Komisch tut gar nicht weh!“ Angetrieben vom Jubel der Zuschauer legte ich auf den letzten Metern noch einen Sprint hin und überquerte die Ziellinie. Ich war geflasht: „Man, ich bin angekommen! Man, war das anstrengend! Man, ist das nass! Man, warum schmerzt mir eigentlich mein Knöchel so?“

Eine Medaille schmückt jetzt mein Zimmer!

Ich hatte mir kurz überlegt, sie heute mit ins Bett zu nehmen : ) Hat Spass gemacht mit Euch!!!

Hr. Hempel, 19.03.2017

Hier noch die Ergebnisse unserer Laufgruppe und die offizielle Ergebnissliste des Veranstalters als Download: Ergebnisliste_nach_Altersklassen_Nettozeiten

 

Comments are closed.