Einmal nach Madrid und zurück (3800 km)

Zweiter Kant-Sponsorenlauf

Sonne, Laufen, Glanz und Gloria.

Am 2. November hieß das Unterrichtsziel "Wir laufen für unsere Schule!" Es ging darum, dass unsere Schüler Gelder für Einrichtungsgegenstände der neu eröffneten Cafeteria im neu sanierten Schulgebäude sowie für den Einbau zweier neuer Kugelstoßanlagen erlaufen sollten. Dafür haben sie sich Sponsoren im Familien- und Bekanntenkreis sowie bei Klein- und Mittelständischen Unternehmen gesucht.

Lange zitterten die Organisatoren vor allem wegen der Wettervorhersage, denn der Lauftermin musste von Dienstag auf Freitag verschoben werden. Für die Schüler der 7.-9. Klassen, die im 1. Laufdurchgang starteten, hieß es Glück gehabt – die Sonne strahlte. Im 2. Durchgang dagegen wurde es dann so kühl, dass mit Rücksicht auf die Gesundheit der älteren Schüler und der Lehrkräfte der Lauf früher beendet werden musste.

Vom Massenstart von 18 Klassen um 8.30 Uhr bis zum Schluss um 12.45 Uhr, als die Zehntklässler und Abiturienten liefen, gab es ein solches Gedrängel auf der 400-m-Laufbahn, dass einige schnelle Läufer eher einen Slalomlauf zu absolvieren hatten. Die Lehrkräfte zählten entweder die Runden ihrer Schüler, motivierten sie oder rannten selbst mit ihren Schülern. Viele haben sich vom Lauffieber anstecken lassen und gar nicht bemerkt, wie viele Runden sie eigentlich geschafft haben.

Das Ergebnis ist absolut beeindruckend: Insgesamt liefen Schüler und Lehrer sage und schreibe 9.502 Runden, was eine Gesamtstrecke von 3.800 Kilometern bedeutet. Veranschaulichen lässt sich das besser, wenn man sich vorstellt, dass die Kant-Schüler damit, gemessen per Luftlinie, in einem Staffellauf einmal nach Madrid und zurück gelaufen sind.

Die lauffreudigsten Klassen der einzelnen Jahrgänge waren die 7 C (530 Runden=212 km), die 8 A (840 R=336 km), die 8 B (603 R=241 km), die 9 E (506 R=202 km) und die 10 E (225 R=45 km), die damit jeweils einen zusätzlichen Wandertag gewannen. Bei den Abiturienten konnte sich über den gleichen Preis das Tutorium von Herrn Krause freuen (399 R=160 km).

Die besten Einzelläufer und Einzelläuferinnen waren mit sensationellen Laufleistungen innerhalb von 120 Minuten:

1 Iris Shah (8d) 54 Runden 21,6 km
2 Tom Faßbender(8b) 51 Runden 20,4 km
3 Moritz Zelder(7c) 50 Runden 20,0 km
4 Dennis Mechelke (10e) 50 Runden 20,0 km in 90 Minuten

Die besten Läufer bei den Lehrkräften waren Herr Wenzel mit 40 Runden, Herr Krüger (39), Herr Leps (38), Frau Wittchow (35) und Herr Hempel (33).

Der finanzielle Erlös wird in den nächsten Wochen bekannt gegeben, wenn die Einzahlungen abgeschlossen sind.

An dieser Stelle aber schon mal einen herzlichen Dank an alle Läufer, an alle Lehrkräfte für die organisatorische Unterstützung und an alle Sponsoren für die tolle Hilfe!

Fotos

Marko Leps

zurück