Auf dem Weg nach oben

Schulschachpokal des Landes Brandenburg, und die Kantschule ist dabei. Am 19. November ging es quer durch Berlin nach Fredersdorf und die Schach AG stellte sich dem Wettkampf mit den anderen Schulen. Und um gleich mit der guten Nachricht zu beginnen: Jeremy Kretzschmar am 1. Brett war mit 5 Punkten aus 7 Partien eine richtige Bank.
Ruhig spielte er seine Partien herunter und fuhr einen Sieg nach dem anderen ein. Die Mitstreiter (Jeremy Kieseler, Felix Schild und Laurin Wendt) haben alle erst in diesem Schuljahr begonnen, sammelten alle aber wenigstens zwei Punkte, so dass am Schluss 5:9 Mannschaftspunkte zu Buche standen – absolut in Ordnung für diese Truppe. Und es ist Luft nach oben, und da werden wir auch hinkommen. Denn nur ein klitzkleines bisschen mehr Erfahrung, und die Punkte wären gepurzelt.
Ein großes Lob an die gut gelaunten Jungs, die sich auch von den üblichen Problemen mit der S-Bahn nicht unterkriegen ließen; und Laurin kennt wirklich eine Menge guter Witze.

Mit ziemlich breiter Brust. Der fünfte im Bunde ist übrigens Fred Vogel, dasa Maskottchen der Grundschule in Fredersdorf-Vogelsdorf.
Mit ziemlich breiter Brust. Der fünfte im Bunde ist übrigens Fred Vogel, das Maskottchen der Grundschule in Fredersdorf-Vogelsdorf.