Die 10B auf Expedition in der Sächsischen Schweiz oder „ein Marathon im Wald“

Wandern im Nationalpark

Ja, die 10B kann Abenteuer – Übernachten in einer mittelalterlichen Burg, Klettern, Gruppenchallenges lösen, Wanderungen über Steine und durch Schluchten, Dresden im Regen besichtigen.

Unser Hostel Burg Hohnstein liegt mitten in der Sächsischen Schweiz, weitab jeder Großstadt. Hier gibt es ein Verließ und sogar Pranger für die wirklich unartigen Schüler. Kein Netto, kein Fastfood und noch viel schlimmer…. das WLAN Netz und Internetempfang ist nicht immer erreichbar. Zum Glück hat der Bus WLAN und Steckdosen.

Ja, tatsächlich, das haben wir gemacht.

Aber die 10B nimmt jede Herausforderung an: wir sind insgesamt 42 km gewandert: durch Dresden, im Nationalpark, durch die Altstädte von Pirna, Stolpen und Bad Schandau. Wir haben gemeinsam ein Slacklineparcours gemeistert und einige besonders mutigen SchülerInnen sind beim Klettern über sich hinaus gewachsen und haben die Gipfeletappe (8 Meter hoch klettern und wieder abseilen) grandios gemeistert.

Der Slacklineparcours schaffte man nur zusammen

Zum Abschluss am Donnerstag  gab es Marshmallows und Würstchen am Lagerfeuer. Insgesamt war es eine gelungene Reise. Nach so viel Verzicht und die ganzen Einschränkungen war es schön, etwas Neues zu erleben und einfach eine ganz normale Gruppenreise zu machen.

2 thoughts on “Die 10B auf Expedition in der Sächsischen Schweiz oder „ein Marathon im Wald“

Kommentare sind geschlossen.