Französisch

fbfrzDas oberste Ziel des Französischunterrichts an der Kantschule ist, sprachliche und kulturelle Erfahrungen zu erweitern und zu vertiefen, Interesse und Verständnis gegenüber anderen Sprachen und Kulturen sowie für Lebensgewohnheiten anderer Länder zu entwickeln und Freude am Umgang mit Sprachen zu wecken: Natürlich meinen wir ganz besonders Französisch und Frankreich und überhaupt die französischsprachige Welt.

Französisch wird an der Gesamtschule Immanuel Kant als Wahlpflichtfach ab Klasse 7 angeboten. Wer also sofort weiß, dass er das Abitur machen möchte, fängt jetzt schon an, Französisch zu lernen. Spätentschlossene erhalten in der Jahrgangsstufe 11 noch einmal die Möglichkeit, Französisch  in einem Cours intensif zu erlernen, denn man braucht ein zweite Fremdsprache für’s Abitur!

In der Vergangenheit haben Schüleraustauschfahrten nach Romainville bei Paris, nach Dinan in der Bretagne und nach Carcassonne in Südfrankreich stattgefunden. Im Frühsommer 2018 wird diese Tradition fortgeführt durch eine Reise nach Montpellier zum Collège Frédéric Bazille.

In der Sekundarstufe II versuchen wir, möglichst in jedem Jahr vor den Sommerferien eine Kursfahrt nach Paris auf die Beine zu stellen, so dass auch die Großen Land und Leute kennen lernen können.

Der Unterricht wird des Weiteren durch Projekte ergänzt. Diese Projekte werden in jeder Klassenstufe durchgeführt und sind den Unterrichtsinhalten zu entnehmen. Mindestens Crêpes backen lernt hier jeder von der Pike auf, und wer bis zur 13. Jahrgangsstufe mitmacht, wird nicht um einen leckeren Coq au vin herumkommen.