W-A-T

Das Fach Wirtschaft-Arbeit-Technik ist ein wichtiges Fach in der Sekundarstufe I, denn es bereitet Schüler/innen direkt auf das Leben vor: auf ihr Leben als Auszubildende, Studenten, Arbeitnehmer, Konsumenten, Versicherungsnehmer, Produzenten, Steuerzahler, Techniknutzer, Lohn- und Gehaltsempfänger, Vertragspartner …

Begriffe WAT

Unterrichtet wird W-A-T als Wahlpflichtfach (Fächergruppe I) von Klassenstufe 7 bis 10 in Kursen mit max. 16 Schülern und als Pflichtfach (Fächergruppe II) von Klassenstufe 8 bis 10 im Klassenverband. Seit November 2013 stehen nun nach den abgeschlossenen Umbaumaßnahmen neue und moderne Räume für unseren Fachbereich zur Verfügung.

Anzahl der Wochenstunden
Pflichtunterricht (Klassenverband) Wahlpflichtunterricht (Kursunterricht)
Klasse 7: 1 (ITG)
Klasse 8: 1
Klasse 9: 2
Klasse 10: 2
Klasse 7: 4
Klasse 8: 4
Klasse 9: 3
Klasse 10: 3
Themenfelder
Arbeit, Ausbildung, Beruf
Haushalt und Konsum
Produktion und Unternehmen
Infrastrukturen
Entwerfen, Entwickeln, Erproben
Testwerkstatt
Ernährung und Gesundheit
Produktgestaltung und Vermarktung
Bauen und Wohnen
Transport und Verkehr
Energie
Zukunftstechnologien

 

Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit in W-A-T liegt auf der langfristigen der Berufsorientierung, die unsere Schüler/innen dazu befähigen soll, den für sie richtigen Berufs- und Ausbildungsweg zu finden und erfolgreich zu meistern. Dazu gibt es einerseits in jeder Klassenstufe den Themenschwerpunkt „Arbeit, Ausbildung, Beruf“, außerdem aber eine Vielzahl von Angeboten und Aktivitäten: monatliche Sprechstunden der Berufsberatung in der Schule, die Teilnahme an Praktikums- und Ausbildungsmessen (Klassen 9 und 10), den Zukunftstag (oder Girls- bzw. Boys-Day) für die Klassen 7 und 8, „Komm auf Tour“ für die 7. Klassen, Bewerbungstraining als Schwerpunkt der Reisewoche in Klassenstufe 9, die Arbeit mit dem Berufswahlpass von Klasse 7 bis 10, Praxislernen mit externen Kooperationspartnern, „Berufsorientierung“ als Angebot im Rahmen des Ganztags für Schüler/innen der Klassen 9 zum Finden für sie geeigneter Berufe und Klasse 10 zur Hilfe bei der Zusammenstellung von Bewerbungsunterlagen. Ein besonderer Schwerpunkt ist das Schülerbetriebspraktikum in Klasse 9 – zwölf Arbeitstage außerhalb der Schule in einem selbst gewählten Unternehmen, den „normalen“ Arbeitsalltag kennen lernen, eigene berufliche Vorstellungen überprüfen, theoretisches Wissen praktisch anwenden, Anforderungen in Berufen „erleben“.

Auch im Wahlpflichtunterricht spielt die berufliche Orientierung eine wichtige Rolle – zu den Themenschwerpunkten (Klassen 7 und 8: Ernährung und Gesundheit, Holz- und Metallbearbeitung, Klassen 9 und 10: Bauen und Wohnen, Energie, Transport und Verkehr) werden neben der Erarbeitung von theoretischem Wissen vor allem praktische Fertigkeiten geübt und passende Berufsbilder vorgestellt.