Kant räumt ab

Großartig war es. Großartiges Wetter, großartige Leistungen. So könnte man den 27. September auf dem Sportplatz Rosenstraße zusammenfassen. Die Leichtathleten der Kantschule konnten überzeugen wie lange nicht mehr. Die Jungs der WK 2 starteten mit der 4x100m Staffel. Mit  Spitzenläufern wie Dennis Ok, Samuel Wegelöhner, Nick Schumann und Clemens Arndt konnte legte sich  die erste Staffel an die Spitze. Auch Moritz Wehner, Ruben Zinnitzsch, Jan Bartelt und Theodor Nerlich rannten beachtliche Zeiten. Die Mädchen wollten schon zu Beginn hoch hinaus und stellten am Hochsprung mit 1,50m persönliche Bestleistungen auf. Elena Liebich dominierte hier den Wettbewerb, aber auch Chantal Kaven und Luna Siebert sprangen 1,35m und trugen so zu einem Gesamtsieg bei. Bei den Sprüngen in die Weite  hatten Julia Lauter und Chiara Hofmann zuerst so ihre liebe Mühe mit dem weiß-schwarzen Balken, sprangen dann aber stabil 4m. Sophie Petersen toppte diese Leistung noch um 23cm. Auch beim Weitwurf zeigte Sophie Können. Mit 49m stellte sie eine neue persönliche Bestweite auf, die so mancher Junge nicht erreicht. Fast genau so weit warf Chiara Kraatz mit 47m. Kant führte nach den ersten  Disziplinen.

Die Jungs hatten beim Weitsprung harte Konkurrenz. Kevin Flemming sprang trotzdem stabil über 6m. Beim Hochspung waren  aber sowohl der Schulmeister als auch Moritz Wehner dann schon etwas geschwächt und übersprangen mit dem Gro der Athleten 1,65m. Beim 100m Sprint holten die Jungs dann aber nochmal alles heraus und erreichten mit Spitzenzeiten um die 12 Sekunden den 1. Platz.  Genauso lauftstark zeigten sich die Mädchen. Sowohl die beiden Mädchenstaffeln mit Hanna Barthe, Inga Betterman, Keira Lehmann, Sophie Petersen und Julia Lauter, Tanita Ahrendt, Linda Petersen und Elena Liebich als auch die Einzelsprinterinnen auf 75m belegten den 1. Platz.

Um die gute Platzierung auszubauen, waren vor allem die Leistungen der Kugelstoßer Tim Schulze (11.37m) und Theo Nerlich (10.06m) von großer Bedeutung. Den Abschluss des Wettkampfes bildete wie immer der 800 Meter Lauf. Als erste und zweite liefen Elena Liebich und Linda Petersen ins Ziel ein. Julius Wichmann und Ruben Zinnitzsch belegten Platz 5 und 8.

Insgesamt erreichten die Jungen WK 2 damit einen hervorragenden 3. Platz. Großartig! Die Mädchen der WK 3 legten sogar noch eine Schippe obendrauf und konnten sich an diesem Tag  gegen alle anderen behaupten: Sie brachten sowohl den Pokal als auch die Qualifikation für das Landesfinale im Mai mit nach Hause. Erstmals für die Kantschule. Frau Gröger und Herr Pavlov sind stolz wie Bolle auf ihr Team 🙂

 

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „Kant räumt ab

Schreibe einen Kommentar