paul van haver irrt durch brüssel

stromaewunderbar, du bist so wunderbar, und ich? ich bin so schlecht, habe so viel falsch gemacht. ich will jedem meinen schmerz, meine trauer mitteilen. single seit gestern. ich höre die wörter deutlich in meinem kopf, doch es kommt nicht mehr raus als gebrabbeltes „wunderbar“. du warst so wunderbar … wir waren so wunderbar, und jetzt? jetzt geht es mir schlecht. will nicht mehr laufen, nicht mehr stehen. ich weiß, dass es regnet, dass es kalt ist, doch ich spür es nicht, denn in mir ist es genauso kalt, ich will liegen, bin erschöpft, ich schließe meine augen und sehe dich: so wunderbar. und ich? ich bin schlecht … so schlecht. ich muss mich hinsetzen, es rattert so … eine bahn? egal, ich spüre was … hoffe, dass du es bist … freu mich drauf, doch ich blicke in fremde augen. eine frau … finde sie schön, in jeder frau seh ich dich. ich schwöre, ich mach sie nicht an, doch meine träume sind schneller als mein verstand. es geht. vielleicht bin ich ein bisschen benebelt, monsieur. ich entschuldige mich, ich weiß, ich bin höflich. sie hätten mich gestern sehn sollen … gestern, als ich noch wunderbar war … als wir noch wunderbar waren.
(Celine Ruschinski, Michelle Behrend, Karim Gumprecht)

DSDZ

Der Schreiber dieser Zeilen = alle ohne eigenen Account

DSDZ has 21 posts and counting. See all posts by DSDZ