Spielend zum Regionalsieg!

Lena Schultz und Henriette Aheimer  haben Brandenburgs Regionalrunde des diesjährigen Bundescups „Spielend Russisch lernen“ in Michendorf gewonnen. Die beiden setzten sich am heutigen Freitag, 12.10.2018, gegen neun weitere Mannschaften aus Brandenburg durch und holten den Regionalsieg. Nun geht es für Lena und Henriette vom 2.-4. November zum großen Bundesfinale im Europa-Park in Rust. Dort spielen unsere Sprachtalente und 17 weitere Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz um eine mehrtägige Russlandreise.

Insgesamt brauchten Henriette und Lena, die im Juni die schulinterne Runde des Turniers gewonnen haben, drei Runden zum Sieg. Die erste meisterten die beiden souverän und besiegten das gegnerische Team in Rekordzeit. Das Halbfinale war spannend bis zum Schluss – knapp, aber gekonnt und durch taktisches Geschick, konnte das Team aus Falkensee den Sieg für sich erringen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einer kurzen Entspannungspause wurde das Finale dann zur Zitterpartie: Unser Team geriet in der Anfangsphase in Rückstand. Die Mädchen vorloren jedoch nicht die Nerven, blieben konzentriert und zeigten wieder ihr Bestes. Verdient besiegten sie schließlich das Team des Sängerstadt Gymnasiums aus Finsterwalde.

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen ganz viel Erfolg auf Bundesebene!

S. Rothermund

2 Gedanken zu „Spielend zum Regionalsieg!

  • 12.10.2018 um 16:46
    Permalink

    Wir sind sehr stolz auf unsere Mädchen! Так держать!!!

  • 12.10.2018 um 16:21
    Permalink

    posdrawljaju wam serdjetschno… wieso haben wir hier keine kyrillische Tastatur??? Mega Mädels!!! Hami

Kommentare sind geschlossen.