„Sponsorenlaufschwänzer“ gewinnen Regionalfinale

Während die fleißigen Läufer des Sponsorenlaufes noch in ihren Betten lagen, waren die Leichtathletinnen schon abfahrbereit an der Kantschule. Bereits um 7.00 Uhr morgens trafen sich die 11 Athletinnen, um ins 2 Autostunden entfernte Wittenberge zu fahren. Trotz der langen Fahrt kamen alle gut gelaunt und bei strahlendem Sonnenschein im Stadion an.  Ein guter Vorbote für diesen Tag.

Der Wettkampf startete relativ zügig mit dem Kugelstoßen. Hier konnten Luna, Kiara und Hanna auf ganzer Linie überzeugen und stießen alle über 8 bzw. 9m.  Auch die Staffel mit Tanita, Julia, Linda und Sophie kam als erste ins Ziel. Beim Ballwurf warfen Sophie (49,99m),  Kiara (45,7m) und Hannah (36m) die Kantschule weiter in Führung. Beim Hochsprung wurde es dann etwas stressig, weil diese Disziplin parallel zum 75-Sprint lag. Lucy absolvierte trotzdem beide Disziplinen souverän.  Luna siegte hier sogar mit 1,49m. Den neuen Schulrekord im Sprint stellte Tanita mit 10,4 sek auf.  Auch beim Weitsprung lief es gut. Sophie und Elena sprangen mit 4,25 m und 4,77m (Schulrekord) die Kantschule weiter Richtung Treppchen. Den Sieg besiegelten dann Elena, Linda und Keira auf der 800m Strecke. Auch hier ist mit 2.25 Minuten ein neuer Schulrekord entstanden.

Nun geht es am nächsten Donnerstag zum Landesfinale nach Löwenberg und wir drücken unserem Team alle Daumen. Leider sind wir durch die Englandfahrt bereits ein wenig dezimiert. Wer also weiblich, Jg. 2004 -2006 ist, ordentlich Hochspringen oder Kugelstoßen kann und unser Siegerteam unterstützen möchte, der meldet sich bitte schnell bei Herrn Pavlov oder Herrn Gröger.

Ein Gedanke zu „„Sponsorenlaufschwänzer“ gewinnen Regionalfinale

  • 17.05.2019 um 08:23
    Permalink

    Und wer entschädigt die 8c für den entgangenen Wandertag? Uns sind mindestens 120 Runden abhanden gekommen sind, weil die beiden besten Mädchen irgendwo in Regionalfinals herumrannten. Schlimm, so etwas.

Kommentare sind geschlossen.