Kant kann debattieren!

Die Konkurrenz beim Regionalausscheid „Jugend debattiert“ (Jd) am 9. März 2017 auf dem Leonardo-da-Vinci-Campus (LdVC) in Nauen war hart: Jeweils 4 Schüler/innen vom Goethe-Gymnasium Nauen, vom LdVC, vom Lise-Meitner-Gymnasium Falkensee, vom Marie‐Curie‐Gymnasium Dallgow‐Döberitz und von unserer Immanuel-Kant-Gesamtschule debattierten in den beiden Altersstufen (Sek.I und Sek.II) um die Qualifikation fürs Landesfinale.

„Sollen im Deutsch-Unterricht regelmäßig längere Gedichte auswendig gelernt werden?“ oder „Soll in Innenstädten das Betteln verboten werden?“ lauteten 2 der Fragen, um die sich die Debatten drehten.

Bei unserer Premiere (die Kant-Schule war erstmals dabei) gelang Taddäus Schedel (Kl. 10) auf Anhieb der Sprung ins Finale, wo er einen ausgezeichneten 2. Platz erkämpfte und somit für unsere Schule am 31. März beim Landesfinale im Potsdamer Landtag debattieren darf.

Herzlichen Glückwunsch Taddäus!

Denkbar knapp verpasste Jonas Karbaum (Kl. 12) das Finale, ihm fehlte ein einziger Punkt. Wacker debattiert haben auch unsere anderen Vertreter/innen Michelle Holz, Charleen Kutzner, Gerhard Nehring und Bjarne Anlauf (alle Sek.I) sowie Ann‐Kathrin Scholz, Juri Schütz, Markus Jantsch und Hannes Schröder (alle Sek.II).

Unterstützt wurden sie von Schüler/innen der Jd-Seminarkurse 12 und 13, die als Juroren, Beobachter und lautstarker Fan-Block zu dieser gelungenen Kant-Premiere beigetragen haben.

Nun seid ihr alle gefordert, am 31.3. für Taddäus die Daumen zu drücken! Vielleicht geht es ja noch weiter ins Bundesfinale …

… und im nächsten Schuljahr dürfen wir dann als Gastgeber den Regionalwettbewerb an der Kant-Schule ausrichten.

 

Teilnehmer/innen des Regionalfinales und Schüler/innen des Seminarkurses "Jugend debattiert"
Teilnehmer/innen des Regionalfinales und Schüler/innen des Seminarkurses „Jugend debattiert“