23.05.2024
FachbereicheSportWettbewerbe

Spielbericht Jugend trainiert für Olympia

Am Mittwoch,  dem 12.01.2022 machten wir uns, die Handballer der Gesamtschule Immanuel Kant, auf den Weg nach Perleberg zum diesjährigen Event „Jugend trainiert für Olympia”. Der Tag begann um 7:30 an der Schule mit der Fahrt in einem kleinen Reisebus. Die Fahrt war anstrengend, obwohl wir viel gelacht haben, da die Sitze sehr eng waren und man wenig Beinfreiheit hatte. Wir versuchten alle den verpassten Schlaf der Nacht nachzuholen, doch Mark (ein Dichter und Denker) war der einzige, der fand, dass die Stille sehr laut war. In Perleberg angekommen wurden wir mit einem netten „ beeilt euch, wir wollen anfangen” begrüßt. Unser erstes Spiel beschritten wir gegen die stärkste Mannschaft des Turniers, dem SV Hohen Neuendorf. Wir verloren mit 7:16. Nach dem ersten Spiel wurden uns dann die Preise der geldgierigen Kantine verkündet, zum Beispiel 2,50 Euro für eine Bockwurst, „das ist Wucher”. Unser zweites Spiel war nach einer 40-min-Pause gegen den SV Perleberg. Das Spiel war sehr hart,  da unser halblinker Spieler Paul Thiele einen robusten Sportsmann als Gegenspieler hatte. Dieser Spieler schlug das ein oder andere Mal um sich. Als dann der Mittelspieler Till Eberhardt bemerkte, dass der Spieler sich leicht provozieren ließ, spielten Paul und Till und das ganze Team souverän zusammen. Wir gewannen das Spiel mit einer Tordifferenz von 10 Toren (18:8). Am Ende des Spiels „genossen“  es Paul und Till, sich von dem Sportsmann beschimpfen  zu lassen. Nach diesem Spiel hatten wir eine Pause von 20 min, die wir zur Stärkung nutzten. Nach der Pause und mit einem vollen Magen ging es dann wieder auf´s Feld gegen den SV Hennigsdorf. Das Spiel startete für uns gut, da wir gleich mit 2 Toren in Führung gingen. Doch wir ließen leider in der Abwehr nach und im Angriff trafen wir nicht mehr, sodass wir mit einem Unentschieden in die Halbzeit gingen. Nach der Halbzeit ging es ähnlich weiter und die Gegner konnten dann eine Führung aufbauen, sodass wir das Spiel am Ende mit 13: 15 verloren. Mit geknickten Köpfen gingen wir in die erneute 20-min Pause und beratschlagten unser nächstes Spiel gegen den SV 1989 Wittstock. Am Anfang stand schon fest, wer das Spiel gewinnen wird, da uns Wittstock taktisch überlegen war. Da konnten auch die Abwehr und unsere beiden Torhüter Cedric und Lukas, nichts machen. Wir verloren 16:10. Dann war die Siegerehrung. 5. wurde der SV Perleberg, gefolgt von uns der Kantschule Falkensee. 3. wurde der SV Hennigsdorf 2.  wurde der SV 1989 Wittstock und der Sieger dieses Turniers  wurde der SV Hohen Neuendorf. Dann war das Turnier auch schon vorbei und wir fuhren in dem engen Mannschaftsbus wieder nach Hause. Durch den anstrengenden Tag sind alle sofort eingeschlafen und träumten von einem spannenden und tollen Handballtag.   Till Eberhardt IOD

Es spielten:

Mark Rathmann, Björn Schulz, Max Isidorczyk, Julius Schmeling, Dominik Damm, Paul Thiele, Dario Arnhold, Till Eberhardt, Lukas Kalbus und Cedric Zibrowius.