27.05.2024
KunstKursfahrten

Die Wanderer über dem Nebelmeer

Unsere Dresdenfahrt

Eigentlich sollte, wie auch in den Jahren zuvor angedacht, aber nicht umgesetzt, eine Schülerin oder ein Schüler diesen Artikel schreiben. Eigentlich. Nun schreibt ihn wieder der, der es gewohnt ist, ihn zu schreiben. Aber so schlimm ist das nicht, denn es gibt, wie auch bei den bisherigen Reisen, nur Schönes zu berichten.

Diesmal war der Leistungskurs Kunst nach Dresden unterwegs. 12 Mädchen und 2 Jungs. Alle waren ganz interessiert an der Fahrt, weil ihr Lehrer ihnen so viel Kunst in Aussicht gestellt hatte. Ja, die geneigten Leser haben gut gehört; unsere Reisenden waren wirklich an der Kunst interessiert. Davon haben sie dann auch in den paar Tagen genug bekommen: Alte Gemäldegalerie im Zwinger, Albertinum, Frauenkirche, Semperoper, Exkursion auf dem Malerweg im Elbsandsteingebirge und selbst am Abend, in der Freizeit, Zeichnen in der Cafeteria.

Nun, so gehört sich das auch für angehende Künstler. Man holt sich Inspiration von alten Meistern, um selbst die Leiter der Meisterschaft immer höher zu steigen. Mal schauen, wie sich dieses gewonnene Potenzial in der weiteren Schullaufbahn niederschlägt.

Ich denke, ich kann für alle sagen; das war eine wahrhaft inspirierende Reise.

eGu