Kunst am Wannsee

Einen Tag vor dem großen Sturm stürmten ungefähr 60 Schüler (2 Grund- und 2 Leistungskurse Kunst) und drei Lehrkräfte die Liebermann-Villa am Wannsee. Das idyllisch gelegene Haus am Wannsee mit großem, schön angelegtem Garten war dann Schauplatz einer besonderen Auseinandersetzung der jungen Gäste mit der Kunst. In verteilten Gruppen wurden einige von ehrenamtlichen Führern durch die Anlage geführt, die anderen durften sich im Garten und am See verteilen und wie die Maler des Impressionismus Skizzen von der Landschaft erstellen. So hatte man die Theorie in Gestalt der Führung und die Praxis in Form des eigenen zeichnerischen Beitrags in Einem.

Das Wetter war durchwachsen, aber verglichen mit den Vortagen und dem Tag danach dann doch wiederum schön.

Wir danken Frau Neuwirt für die tolle Organisation.