Assi-Rapunzel-TV im Haus am Anger

Schade, dass wir bald keinen WP2-Kurs „Darstellen und Gestalten“ mehr haben und diese Aufführungen die letzten sind: „Wer ist der Vater von Rapunzicke oder Ist es im Märchen wirklich anders?“ heißt das Stück und wurde von den Haudegen um Herrn Guist und Frau Schiefelbein (das Ganze ist eine Kooperation von Kantschule und Haus am Anger) auf die großen Bretter der Bühne im Haus am Anger gebracht. Ein Tipp: Nicht verpassen, wenn es am Dienstag wieder rund geht.

Denn rund ging‘s schon in der Aufführung für einige WP1-Kurse der 7. Klassen am Donnerstag, den 20. März. Da muss man erst einmal drauf kommen: Märchen und Assi-TV, was sag ich, Parodie von Märchen und Parodie von Assi-TV und doch auch wieder über weite Strecken gar keine Parodie, also Überzeichnung, sondern Assi-TV wie es ist – was will man da noch übertreiben?

assitv

Vier Zuschauerinnen stimmen uns ein und verraten: Der Prinz wird da sein und der Andreas wird richtig männlich-prollig rüberkommen; was sind wir gespannt. Und dann sitzen sie da, grinsen dümmlich, streiten dämlich und halten uns einen Spiegel vor. Rapunzel (genial krakeelig: Josefine Kutzner), ganz ihrem hartzenden Andreas verfallen (in Jogginghose: Yannik Schäfer), verachtet den verweichlichten Prinzen (arrogant, von oben herab: Christopher Fechner). Rapunzicke (strubbelig: Yasmin Hamann) will wissen, wer ihr Vater ist (verraten wir aber nicht), Dornröschen (wüst verföhnt: Michelle Behrend) erinnert sich an nichts mehr und Aschenputtel (ahnungslos: Alicia Hoch) kommt gleich ganz barfuß angelaufen. Und der Moderator (mit Mikro: Phelan Göhrmann) moderiert, dass sich die Balken biegen. Assi-TV wie es leibt und lebt. Bis dann die Hexe kommt (ohne Zauberkräfte: Nora Bockstahler) und uns allen die Leviten liest, den Fernsehmachern ebenso wie uns Affen: den Zuschauern.

Das ist Schülertheater vom Feinsten. Lustig, respektlos, laut, ungehobelt und frech. Fuck ju Göthe: Guist und Co. haben dich abgehängt. Bildungsbürger, heult einfach mal leiser. Ganz großes Kino, was man da zu sehen bekam.

(Hier noch die anderen Mitspieler mit den Oskars für die Nebenrollen: Erste Zuschauerin: Sara Kloss; Zweiter Zuschauerin: Kim Lauren- Kämmer; Dritte Zuschauerin: Charlotte Fehling; Vierte Zuschauerin: Sina Adams; Lisa, Frau von Andreas: Stefanie Randow; Assistent des Moderators: Aaron Herzig)