Zu Besuch beim „weißen Riesen“

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7f besuchten anlässlich des Zukunftstages 2014 das Unternehmen eCom Logistik GmbH & Co. KG in der Straße der Einheit, im Volksmund aufgrund seines beeindruckenden Firmengebäudes auch „weißer Riese“ genannt. Am Empfang begrüßte uns Herr Kosakow, der schon viele Jahre für das Unternehmen Herlitz und dessen Nachfolger tätig ist. Und wer so lange für ein Unternehmen arbeitet, weiß auch eine Menge zu erzählen. So erfuhren wir, wie das kleine Unternehmen der Familie Herlitz zu einer Aktiengesellschaft heranwuchs und wie es sich durch die Wirtschaftskrisen veränderte. Viele Arbeitsplätze gingen damals verloren. Betroffen waren auch zahlreiche Familien aus Falkensee und Berlin. Der Firmenname änderte sich mehrfach. Aus einem produzierenden Unternehmen ist mittlerweile  ein Logistik-Unternehmen geworden, das Büro- und Schreibwaren in alle Teile Europas liefert.
P1020258

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ungefähr 900 Mitarbeiter zählt die eCom Logistik GmbH heute. Ein Drittel davon arbeitet noch immer in der Produktion. Diese durften wir dann auch erleben und vor allem hören. An riesigen, teilweise sehr lauten Maschinen werden Schreibblöcke und Schulhefte hergestellt. In anderen Bereichen werden Schreibgeräte sortiert und in Verpackungen eingeschweißt.
Am meisten beeindruckt waren wir aber vom Lager. Zwischen schwindelnd hohen und eng beieinander stehenden Regalen bewegen sich wie von Geisterhand Stapler. Sie entnehmen einzelne Kartons oder stellen andere an freie Plätze. Alles computergesteuert. Vollautomatisch werden auch die LKW-Ladungen zusammengestellt. Viele hundert an einem Tag.
Beeindruckt und erschöpft beendeten die Schülerinnen und Schüler nach 2 Stunden ihren Rundgang. Zum Abschluss gab es für jeden einen Beutel mit ein paar Werbegeschenken. Wir bedanken uns bei Herrn Kosakow und der Firma eCom Logistik für den freundlichen Empfang und die interessante Führung.
Die Klasse 7f und ihre Klassenlehrer