Chemie, das neue Lieblingsfach?

Kosmetische und pflegende Produkte selbst gemacht

Dieses Projekt wurde gestartet, weil Frau Ammane-Reuter, Frau Wojtek und Frau Dolling die Schüler der Kant für Chemie begeistern wollen. Um diese Mission erfolgreich zu meistern, hatten sie die Idee, Kosmetik-Produkte herzustellen. Bei dieser Produktion nutzen sie ausschließlich natürliche Produkte ohne Zusatzstoffe. An diesem Projekt sind insgesamt 30 Teilnehmer, ausschließlich Mädchen, beteiligt sind. Die Mädels finden das Projekt vor allem cool, weil sie Lipgloss, Shampoo, Duschbad, Badekugeln und Seife herstellen dürfen. Dabei können sie fast komplett selbstständig arbeiten und selbst bestimmen, was sie machen wollen. Die Teilnehmer gehen aus dem Projekt mit der Einstellung „Chemie kann doch cool sein“.