23.05.2024
AllgemeinWAT

Einblicke in die Holzwerkstatt

Die Wahlpflichtkurse in WAT haben in der Holzwerkstatt tolle praktische Ergebnisse erzielt. Rückblickend hier noch einmal ein Einblick in die tolle Leistung und den Entstehensprozess des individuellen Frühstücksbrettes!

Angefangen hat alles im Baumarkt mit dem Einkauf der Vollholzbretter. Die Schüler planten nach Maßvorgabe die Breite der einzelnen Hölzer. Vorgegeben war die Verwendung von drei Teilen. Es wurde geplant, abgemessen, eingezeichnet und mit der Kappsäcke durch die Lehrkraft zugeschnitten.

Die Innenseiten der Hölzer mussten “plan” gemacht werden. Dieser Vorgang musste sorgfältig mit Winkel und Augenmaß überprüft werden.

Nachdem alle Seiten angeglichen waren, konnte der Leimvorgang begonnen werden. Dieser erforderte viel Geschick, Hilfe untereinander und das Ausprobieren ohne Leim, um das Konstrukt der Schraubzwingen oder Bandspanner zu erlernen.

Hinterher mussten die Außenseiten noch geschliffen werden und das Brett wurde gewässert und mit Leinölfirnis geölt.

Ganz am Ende wurden alle Bretter präsentiert und bewertet.

Inzwischen werden die meisten Frühstücksbretter bei den Schülerinnen und Schülern zu Hause eingesetzt.